© 2013 Bietergemeinschaft Markgraph I Sobek mit ART+COM und haascookzemmrich STUDIO2050
DE | EN

DEUTSCHER PAVILLON EXPO 2015 | Mailand, ItalienWettbewerb, 3. Preis

 

 

Bauherr Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Bonn
Architekt haascookzemmrich  STUDIO2050
Partner in charge David Cook
Team Ilyas Ekizoglu, Josi Roß, William Smith
Planungsteam Tragwerksplanung - Werner Sobek, Stuttgart
  Ausstellungskonzept - Atelier Markgraph, Frankfurt
  Medien Konzept - Art & Com, Berlin
  HLSE - WSGreen Technologies, Stuttgart
  Besucherkonzept - LORD Cultural Resources, London
Wettbewerb 2012 - 2013, 3.Preis
Fläche 7.300m2 BGF
   
   
   
   



 



 



 



 







 



 


 

 

 

Client German Ministry of Business  and Technology, Bonn
Architect haascookzemmrich  STUDIO2050
Partner in charge David Cook
Team Ilyas Ekizoglu, Josi Roß, William Smith
Consultant Team Structural Engineer - Werner Sobek, Stuttgart
  Exhibition Concept - Atelier Markgraph, Frankfurt
  Visitor Management - LORD Cultural Resources, London
  Media Installation - Art & Com, Berlin
Competition 2012 - 2013, 3.Prize
Area 7.300m2 GFA
   
   
   
   
   



 



 



 



 






 



 

 

Projektbeschreibung

Die Weltausstellung in Mailand 2015 wird mit dem Motto „Ernährung und Essen“ ein zentrales Thema unserer Menschheitsentwicklung aufgreifen und einer breiten Öffentlichkeit die gesellschaftliche Relevanz vor Augen führen. Deutschland hat hier aufgrund der kulturellen Vielschichtigkeit, seiner Innovationskraft und Kompetenz  eine umfangreiche und sehr differenzierte Bandbreite potentieller Themen und Aussteller anzubieten.
Die Ideenbühne Deutschland.

Der Architektur kommt dabei eine übergeordnete, strukturierende Aufgabe zu. Die Ausstellungsbereiche müssen einer lesbaren und leicht verständlichen Dramaturgie folgen damit der Besucher bereit ist die komplexen Zusammenhänge anzunehmen, und mit Begeisterung dem Angebot zu folgen.
Deutschland lädt ein.

Ungewohntes zeigt sich schon von Ferne. Kein abgeschlossenes Haus oder eine schön verpackte Halle erwarten den Besucher. Er wird eingeladen einen Platz zu betreten. Ein Ort der Anregung und Entspannung. Eine Wiese neigt sich, auch ein wenig augenzwinkernd seinen Gästen zu.
Ein Stück deutscher Landschaftsidylle.

Das Ideendach bietet den Rahmen dieser großartigen Inszenierung. Es beleuchtet und schützt den Besucher vor der Sommersonne Italiens und vor den wenigen aber oft intensiven Sommerregen. Doch das Blätterdach verspricht bei einer genaueren Betrachtung mehr Inhalte. Mit dem Gefühl am richtigen Platz zu sein beginnt der Rundgang durch den Raum der Ideen. Dabei wird der Besucher selbst Teil des Spektakels: 
Contribute and Share!

Die Besonderheit des Pavillons wird neben der einmaligen Attraktion des größten Zoetropes der Welt auch die Unvergesslichkeit der Kombination von Architektur, Ausstellung und Erleben sein. Die vielen Menschen auf der Lichtung unter dem Blätterwald die ein kleines Konzert erleben oder ein stimmungsvolles Picknick im Grünen feiern werden sich gerne daran erinnern.

Project description

With the motto „Feeding the Planet, Energy for Life“ the World Expo in 2015 in Milan will attempt to address a theme central to human development and to open our eyes to its relevance for all our futures. Due to its cultural diversity, strength in innovation and general competance Germany is in a fortunate position tand able to address such a challenge through wide-ranging potential themes and exhibitors.
Germany as a stage for ideas.

The architecture is used to structure this stage. The exhibition must deliver a welcoming and clearly legible message if the visitor is to successfully and enthusiastically navigate, and understand the complex connections between such extensive themes.
Germany invites.

Unusual from a far. Neither an enclosed house, nor a neatly packaged box awaits the visitor. Instead the visitor is offered a distinctly inviting gesture. A place of stimulation and relaxation. A meadow slopes gently towards the approaching visitor, suggestive and perhaps a little ironic.
Literally a piece of the German landscape idyl.

The roof, as a canopy of ideas, provides the framework for a unique production. It illuminates and shelters the visitor from the extremes of the sun and summer showers. Viewed up closely it offers much, much more. With the feeling of being in the right place the visitor is led through the room of ideas. The visitor becoming an integral part of the spectacle: 
Contribute and Share!

In addtion to the home of the largest zoetrope in the world the special quality of the pavilion lies in the unforgettable combination of architecture, exhibition and experience.  Emerging from a clearing beneath the canopy after watching a short concert or enjoying a picnic the visitor is left with a joyful memory of the German contribution to the Expo.